Category: Influential People

18
Jul

Zurück ins Mittelalter

Kaltenberger Ritter Turnier 2006

Am Wochenende tauchten wir in die Welt des Kaltenberger Ritterturniers.

Wirklich sehr beeindruckend und mitreissend.
Die Zeitreise findet im Schloss Kaltenberg statt und bezieht das 95.000 Quadratmeter große Gelände für Turnier, Mittelaltermarkt und Straßenfest komplett mit ein.

Größtes Ritterturnier und größter Mittelaltermarkt der Neuzeit.
Mehrere Hunderttausend Besucher strömen an den 10 Veranstaltungstagen im Juli 2006 zum Schloss Kaltenberg (50 km nordwestlich von München), um in das einmalige Flair der Veranstaltung einzutauchen, um eine Zeitreise ins Mittelalter zu erleben. Das Kaltenberger Ritterturnier unterstreicht mit dem Ritterturnier 2006 einmal mehr eindrucksvoll und erfolgreich zwei Ansprüche: Ein echtes Familienfest und gleichzeitig größtes und bestes Ritterturnier der Welt zu sein. Wer will da fehlen, wenn der Hausherr Luitpold Prinz von Bayern im Juli 2006 wieder ruft: „Das Turnier möge beginnen!“?

Aber das Kaltenberger Ritterturnier ist ja mehr als nur das beste Ritterturnier der Neuzeit – da ist der große mittelalterliche Handwerkermarkt mit mehr als 100 Ständen mit ausgesucht schönen Angeboten, das ist das 8-stündige Rahmenprogramm mit Gauklern, Narren, Musikanten, Tänzern, Schaukämpfen, Barbaren, Rittern, und da sind die Schänken, Tavernen und Biergärten, die zu Kaltenberg einfach untrennbar dazugehören.

22
Jun

Chinese Newspaper Market

Today I found a great Video about the Chinese Newspaper Market.

Especially the pricing and the total number of readers is impressive.

See the Video here:

14
Jun

Upcoming HotSpot: China’s Silicon Valley

Is China building up its own Silicon Valley?
Will this new HotSpot also pull in new talent?

Via Silicon Beat:

Silicon Valley and China continue to be the magnets for talent.

Though if you are Chinese-born, China is becoming the sexier draw.

China Silicon Valley

News that China venture capital firm Northern Light Partners raised $88 million for its first fund, according to Venturewire (sub required), caught our eye because of all the entrepreneurs who once worked here in Silicon Valley but who are heading to China to work for the firm as venture capitalists.

But look at the names:

Founding managing partners Yang Ke and Feng Deng previously co-founded Internet security firm NetScreen Technologies, a local Silicon Valley success story (sold to Juniper for big bucks). Other members of the investment team include Datong Chen, founder of OmniVision and Spreadtrum Communications, both Silicon Valley (Sunnyvale) companies, and finally Victor Tsao, co-founder of Linksys, which was bought by Cisco (Tsao recently left the San Jose company). Is there anyone staying behind in Silicon Valley these days? [Update: We’ve just heard from Cisco, and they say the VentureWire story may have overplayed Tsao’s involvement. He is merely a limited partner in Northern Light, and working for Cisco in China! Update II: Northern Light has also weighed in, “Our inaugural fund’s committed capital is $120 million, not $88 million. The posting by venturewire probably only reflected their search of regulatory filings for our most recent institutional closing. Victor Tsao is a special Limited Partner, and at this point in time, Northern Light does not involve him in anything that could be a conflict for his current responsibilities at Cisco.”]

09
Jun

Starting the Live-Marketing-Blog

Since a couple of weeks we are working a new project called “The Live Marketing Blog”.

Together with the Colja and Wolfgang from the VOK DAMS Group I am writing articles about “Live-Marketing” Trends and Innovation from around the world. I think this is a great collaboration between CScout and Vok Dams.

Here are my current articles:
– Live Marketing: Apple Flagship Store – New York
– RFID tagged Party
– Experimental Marketing

08
Jun

FIFA Congress 2006 in Munich

Today I have been visiting the FIFA Congress 2006 in Munich.
Interesting to see all the decision makers for the WorldCup. The Fifa WorldCup 2010 was the main topic.So strategies, budgets and aims have been discussed during the two day conference.

Here are some impressions.
Fifa WolrdCup 2006 Accreditation

Fifa WolrdCup 2006

Fifa WolrdCup 2006 Congress

08
Jun

Merkel’s Video-Podcast

Merkel's Vodcast

Gestern habe ich zwischen zwei Geschäftsterminen in Düsseldorf im Radio eine brisante Nachricht gehört. Die Deutsche Regierung rückt dem Informationszeitalter näher und startet eine wöchentliche TV-Ansprache als neue Medieninitiative.

Das zweiminütige Video ist auch als Video-Podcast verfügbar.
Der Video Podcast der Kanzlerin Merkel ist unter www.bundeskanzlerin.de zu finden.
CScout hat über diesen Trend bereits berichtet:
– Trend: Podcast als Marketing-Instrument
– Trend: Vodcasting (Video-Podcasting)

Ich finde das Engagement klasse. Endlich versteht jemand in Berlin wie man Medien einsetzen und nutzen kann. Ich werde mir den Video-Podcast sicherlich bei iTunes abonnieren.

Hier einige offizielle Infos:

Politik anschaulich machen und erklären. Mit “Video-on-demand” erläutert die Bundeskanzlerin ihre Politik. Am Vorabend der Fußball-Weltmeisterschaft fällt der Startschuss für den Video-Podcast “Angela Merkel – die Kanzlerin direkt”.

02
Jun

Japanese Hi-tech Material Used at World Cup

Arena

My colleague Sven send me an interesting article with an outside view of the munich “Allianz Arena”. I have visited the Arena before: Business Diner with Mr. Hoeneß.

http://web-jpn.org/trends/science/sci060522.html

When the opening match of the 2006 FIFA World Cup gets underway in Germany, Japanese technology will help fans enjoy the action on the pitch. The Allianz Arena, where the tournament’s first game is scheduled to take place, is constructed from panels containing a fluoropolymer film called ETFE foil, which was developed and manufactured by Asahi Glass Co., Ltd. The panels form the stadium’s walls and roof. A major advantage of Asahi Glass’s foil is that it allows light to pass through it. This is crucial for the stadium’s natural grass, which needs sunlight to grow. The other advantage is the foil’s lightness and flexibility, making it easy to install in the smoothly curved panels.

15
May

Impressionen aus Europa

Patrick Gruban macht sich heute auf den Weg und berichtet mit einem Video-Blog aus einigen europäischen Städten.

Hier gehts zum Flug Vlog.

Ich wünsche ein gute Reise:

Liebe Freunde, Bekannte und Kollegen,

seit letzter Woche bin ich unterwegs durch Europas Städte, um ungewöhnliche
Orte aufzuspüren und zu filmen. Das Ergebnis könnt Ihr jeden Montag unter
http://www.flugvlog.com sehen. Heute geht es mit Wien los, danach kommen
Berlin und Paris.

Viel Spass beim Ansehen und viele Grüße
Patrick Gruban

09
May

W&V Meet Night

W&V Meet Night 2006
Vok Dams und Monty Metzger

Vergangene Woche fand die W&V Meet Night in München statt.

Die Veranstaltung ist das Treffen der deutschen Werbeszene…
Ich traf Vok Dams, Gründer und Senior-Gesellschafter der VOK DAMS GRUPPE, und konnte mehr über die aktuellen Pläne der Spezialagentur für Events und Live-Marketing erfahren.

Die Meet Night war eine gelungene Veranstaltung und spiegelte eine gute Stimmung in der Werbe-Branche wieder. Hier weitere Infos zum Event: (via w&v)

Eisbachstudios, München, etwa 21.30 Uhr: auf einen Schlag gehen alle Lichter im Saal aus, 1.000 LED-Leuchten gehen an. Im Staccato donnern plötzlich Sätze wie „Das haben wir noch nie gemacht“ oder „Das geht doch nicht“ aus den Lautsprechern – im Anschluss daran ein flammendes Plädoyer für mehr Mut in der Branche, vorgetragen von den beiden W&V-Chefredakteuren Jochen Kalka und Stefan Krüger.

Es war der Höhepunkt der diesjährigen w&v meetnight, die im Anschluss an den 5. Deutschen Werbe Kongress konsequent das Kongress-Motto „Erfolgsfaktor Mut“ aufgriff. Die rund 1.000 Gäste hatten reichlich Gelegenheit ihren Mut zu beweisen: Beim Torwandschießen in fünf Meter Höhe oder durch die Aufforderung, das mutigste Foto des Abends zu schießen. Dass eine Werbekampagne immer auch ein Griff ins Ungewisse ist und somit Mut erfordert, erfühlten die Party-Gäste am eigenen Leib – beim Griff in einen zugedeckten Bauchladen. Auf einer Verlosungskarte konnten Tipps abgegeben werden, was sich unter dem Deckel wohl befand.

„Uns war es wichtig, das Thema Mut wie einen roten Faden durch den ganzen Tag zu ziehen, von der Begrüßung zum dwk heute morgen bis zu unserer Inszenierung auf der w&v meetnight“, sagte Sabine Buckley, Geschäftsführerin des Europa-Fachpresse-Verlages.

09
May

The Future Summit 2006

Future Summit - CScout
Future Summit - CScout
Future Summit - CScout

Vor einigen Tagen fand der diesjährige “Future Summit” von The Future Kitchen statt. Christoph Santner war wieder einmal ein gekonnter Gastgeber und führte die Teilnehmer durch die spannende Veranstaltung.

Hier einige Informationen aus der Einladung:

Einladung ins Jahr 2068
Der zweite FutureSummit auf 3.000 m Höhe
Marke 2068 – Mars 2068

Faktum ist: Zum Sonnenuntergang am Freitag, 21. April sind wir von TheFutureKitchen mitten in einem Marken- und Kulturevent der besonderen Art: Auf dem Rettenbacher Gletscher bei Sölden in
Tirol inszeniert Hubert Lepka das Science-Fiction-Stück Mars 2068. Hunderte Schauspieler, Tänzer, Performer und Extremsportler realisieren ein Event der Extraklasse: Der ganze Gletscher gleicht
einer roten Marslandschaft, Pistenraupen sind in Marsroboter umgestaltet, futuristische Seilbahngondeln werden gebeamt, projeziert wird auf Schnee und Eis, sogar eine echte Dampflok rollt über den Gletscher,
und kommuniziert wird mit Zukunfts-Technologie auf Teufel komm raus. Denn im Jahr 2068 geht es nicht mehr um Geld, sondern nur noch um Aufmerksamkeit in einer totalen Medienwelt. Und natürlich kommen
Flugobjekte zum Einsatz, die der Koproduzent stellt – die Flying Bulls von Red Bull. ( Mehr Infos unter www.torren.at )

Continue Reading..

20
Apr

Web 2.0 Companies

Today I found a list of Web 2.0 Companies on John’s Blog. There is a lot going on out there….

Web 2.0 Companies

Here is a list I recently got of all the web 2.0 companies out there. Multiply the total by 10 to consider all the ones not included in the list. Who says there is no hype? There are some Web 2.0 Venture Funds in there at the end 🙂

Any comments on your favorite ones, or ones to watch closely are much appreciated.

Continue Reading..

13
Apr

CScout’s new office in Munich

Käferhaus Munich

Back in Munich I want to tell you more about our new office in Munich. The CScout Team in Munich has moved to Trogerstreet 48 directly in the “Käfer”-Building. Feinkost Käfer is one of the leading Catering Companies in Germany with Restaurants, Party-Service, own Production and Online-Shop.

At our new inspiring office we have more space and great meeting environments.
So let’s get started.

06
Apr

Gone TrendScouting

I always tell my customers and partners to go out and “explore the trends at the global hotspots”. So that’s why I’m off for a view days – I will give an update later on…
I am visiting New York, Las Vegas and Los Angeles (Santa Monica, Pasadena, Hollywood etc.).

Gone TrendScouting - Monty

06
Apr

Review MBA Tour New York City, USA.

Review MBA Tour New York City.
A week full of inspiration.

Florian Peter at CScout NY
Streets of New York
NYU Stern School of Management
Monty at NYSE Group
NYSE 2006

Last week there have been around 50 students from Germany in New York City. They have been attending a student programm for the Media MBA and Finance MBA Program at Steinbeis University in Berlin.

The two groups of MBA Students studied at NYU Stern School of Management and visited a lot of companies during their stay. The whole program was packed with intersting company-visits – from global corporation to innovative startups.

During the meetings with the professors, CEOs and managers the students received many pratical und strategic information. CScout is holding close relation to the companies we met. We introduce the students to the managers and work as a kind of “match maker”. Furthermore it is important for us to stay in touch with the visionaires and innovators in town.

Here is an overview of the meetings we had last week:

Media MBA:
* AOL
*Bloomberg
*Brand Experience Lab
*Bookspan
*Current TV
* NBC Universal
* New York Times
*Universal McCann
*Oddcast
*PWC
*Radical Media
*R/GA
*Rocketboom
*Zingy Mobile

Finance MBA:
* Agile Equity
*Bloomberg
* Bear Stearns
*McK
* The New York Stock Exchange
* The New Yorker
*ING Clarion
*UBS
* Pali Capital
*Root Market
* Standard & Poors

30
Mar

Meetings in New York

Since Monday we have a packed Programm in New York City. One interesting meeting is after the other. I will have an update about the contents and speakers here soon.

Here are three highlights so far:
– Bloomberg NY
– Current TV
– NYSE

Especially Current TV is creating an innovative model for TV in the future. Besides the Viewer Created Content there already Viewer Created Advertising on the TV Network. The Viewer Created Ads are sometime even better than the ads form the agencies… 🙂

See also on CScout.com -> TrendAbstract: Viewer Created Content.

27
Mar

TrendTour in New York City

Friday I arrived in New York City. Next week will be an interesting TrendTour with one of our clients.

07
Mar

Winterurlaub in München

Münchner Schneemann
Münchnen versinkt im Schnee
Münchnen versinkt im Schnee - 2

Seit Tagen schneit es in München. Eigentlich nichts besonderes im Winter. Aber irgendwie merkt man einfach, dass es diesmal anders ist.

Als ich gestern aus dem Büro kam kreuzte gerade ein Kleinwagen mit Schneeketten die Kreuzung. Nicht das man normalerweise in München Schneeketten bräuchte, aber als ich versuchte mein Auto von den Schneemassen zu befreien habe ich auch einige Male über besondere Maßnahmen nachgedacht.

Die Eisdecke des Ammersees ist komplett schneebedeckt und am Rand türmt sich der Schnee. Außerhalb von München sind die Straßen oft nur so breit wie eine Spur des Schneeräumers. So kam es, dass mir zwei Snowboarder entgegenkamen, die sich von einem Auto ziehen ließen.

Zwischen den verschneiten Autos am Straßenrand entdeckt man Schneemänner, Schlittenberge oder mutige Menschen mit Schneeschaufeln. Oft sieht man fleißige Autobesitzer, die versuchen Ihre Autos aus den Parklücken zu befreien. Daneben stehen nicht selten Freunde oder Bekannte, die das ganze auf Film und Video festhalten.

Es ist also ein Spaß für die ganze Familie und ein richtiger Winterurlaub mitten in München.

21
Feb

Angesteckt vom Olympic-Spirit

Das Deutsche Haus in Sestriere 2006
Monty und Harry in Sestriere 2006
Das Deutsche Haus zu Olympia Torino 2006
Olympia Torino 2006 - Philippe und Monty

Ein Wochenende bei den Olympischen Spielen in Turin reichen aus um den Olympic-Spirit zu spüren.

Mein Kollege Philippe (TrendDirector bei CScout) und ich waren am vergangenen Wochenende in Sestriere im Deutschen Haus zu Gast.

Nachdem wir uns spontan entschlossen hatten zu den olympischen Winterspielen zu reisen mussten wir uns vor Ort nach einer Unterkunft bemühen. Im völlig überbuchten Cesana wurden wir lachent aus dem Hotel Edelweiss verwiesen: “Nixe camere”. So fragten wir kurzerhand die wichtigste Person im Dorf – den Frisör – und fanden innerhalb von 10 Minuten ein schickes Apartment bei “Mimo” direkt in Cesana. Dabei darf ich nicht vergessen zu erwähnen, dass Mimo uns morgens mittags ein fünf Sterne Frühstück servierte.

Im Mercedes Shuttle mit Moritz ging es dann ab nach Sestriere ins Deutsche Haus. Kaum angekommen fühlten wir uns wie Zuhause und genoßen ein kühles Warsteiner – unser zweiter “goldener Moment“.

Gleich danach saßen wir auch schon im ARD Studio bei “Waldi und Harry”. So lernten wir mehr über die italienischen Spezialitäten wie “Burro”, “Miele” und “Brotchen”.

Neben den Journalisten, Funktionären und Sponsoren trafen wir die wahren Helden von Olympia – die Athleten. Anni Friesinger, Kati Wilhelm, Evi Sachenbacher, Eva-Maria Fitze, Andrea Henkel, Kathrin Apel und Markus “Wasi” Wasmeier haben wir u.a. getroffen.

Die Bundesdruckerei sicherte das Deutsche Haus mit einer biometrischen Akkreditierung: Foto, Fingerabdruck und Zugangskarte. Ca. 650 Gäste pro Tag passieren die Zugangsterminals durch Identifikation Ihres Fingerabdrucks.

Doch viele Prominente wurden auch außerhalb des Deutschen Hauses in Sestriere entdeckt. Barbara Bush, die Tochter von US-Präsident George W. Bush, liebt das Nachtleben in der Olympia-Region. In der Diskothek Tabata in Sestriere hat sie bis tief in die Nacht getanzt. In Sestriere verfolgte die 24-jährige Barbara die alpine Kombinations-Abfahrt der Männer zusammen mit Fans des US-Stars Bode Miller.

Philippe lernte einen italienischen Namensfetter kennen, “Philippo”. Philippo feierte mit Freunden im Tabata seinen Geburtstag und ließ einen Champagner-Korken nach dem anderen fliegen. Bode und Barbara haben wir später nicht mehr gesehen…

Zurück in München blicken wir nun täglich auf den
Medaillenspiegel
und fiebern mit den Athleten in Turin. Viel Erfolg und Ski-Heil.

21
Feb

Der Sandkastenkönig und die Lebensmittel-Lyrikerin

Jones und Verena

Vergangene Woche fand ein besonderes Konzert statt. Im kleinen Kino der Raumwandler fand sich ein kleiner Kreis von Personen zusammen um Jones und Verena live zu erleben.

Das Programm der beiden talentierten Künstler umfasste Gedichte sowie Songs mit Gitarre und Saxophon. So lauschte ich der Lebensmittel-Lyrik über Erbsen und Zwieback sowie Lieder wie “Der Sandkastenkönig” oder “Es kommt immer anders als man denkt”. Die Stanzerl von und über “Johann und Kienzle” klingen mir noch immer im Ohr.
Es war zum mitlachen, mitsingen und mitdenken, denn hinter den prägnanten Texten lag oft viel Wahrheit.

Während des Abends musste ich an unsere Benefiz-Abende “Die Ohrgie” denken, im Grunde hat Jones den Spirit der “Ohrgie” an diesem Abend wieder aufleben lassen. Ich frage mich: ist es denn wieder Zeit für eine “Ohrgie”?

PS: Hier ein Video vom Sandkastenkönig bei der Probe in der Heimat “BS15” 🙂 .

14
Feb

Ein Besuch in der Deutsche Bank der Zukunft – Q110

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Seit Ende letzten Jahres gibt es die “Deutsche Bank der Zukunft” in Berlin. Ein Pilotprojekt namens “Q110” in der Friedrichstrasse in Berlin.

Am vergangenen Freitag hatte ich die Gelegenheit die innovative Filiale persönlich zu besuchen. Mein Eindruck war durchaus positiv. Man endeckt dort viele innovative Ideen und Ansätze die durchaus Potential für alle Bank-Filialen haben.

Auf Flickr habe ich ein ausführliche Beschreibung von Nordish entdeckt, die meine Eindrücke gut wiederspiegelt:

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Erster Eindruck.
Die Deutsche Bank hat sich über die Filiale der Zukunft Gedanken gemacht. Herausgekommen ist das Q110 in der Friedrichstraße 181 in Berlin. (…) Herausgekommen bin ich sehr begeistert und in gewisser Weise gar euphorisch. Endlich hat sich jemand Gedanken gemacht, wie eine Bank sich zugänglicher und innovativer präsentieren kann. Ich kann jedem nur empfehlen, einen Abstecher in das Q110 in den nächsten Berlin-Besuch einzuplanen. Allein das Design und die technologischen Spielereien sind auch außerhalb des Bankbezugs beeindruckend.

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Eingangsbereich:
Hier ist die Schalterhalle des Q110 zu sehen. Sehr offen, sehr luftig und sehr durchgestylt. An den Tischen kann die Beratung durchgeführt werden. Mittwoch abends werden kleine Events veranstaltet. dazu werden die Displays und die “Dächer” nach oben weggefahren, die Tische zur Seite gerollt und plötzlich hat man eine große Fläche für Ausstellungen, Veranstaltungen und was man sonst noch alles machen möchte.

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Wegweiser:
Das erste, was man sieht, wenn man eintritt sind riesige LCD-Bildschirme, die Wegweiser. Rechts sieht man die einzelnen Bereiche aufgelistet und ein Druck auf den gewünschten Bereich bewirkt, dass auf der Karte der Gehweg zu diesem Bereich eingezeichnet wird. Schon klasse.

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Finanzprodukte zum Anfassen:
Bankprodukte haben das Problem, dass sie mental und haptisch nur schwer greifbar sind. Das Problem wurde aufgegriffen, indem die “Produkte” in Dosen verpackt wurden. In den Dosen befinden sich die Produktverträge, ein paar sonstige Infos sowie ein Gutschein für die Lounge. Hinten auf der Dose stehen noch mal die wichtigsten Produktvorteile und warum das Produkt für mich interessant sein könnte.

Q110 - Deutsche Bank der Zukunft

Multimedia Terminals:
Wenn ich nun meine Box in der Hand habe und ein wenig mehr darüber erfahren möchte als hinten auf der Verpackung steht, halte ich die Dose vor einen Barcodescanner und nachfolgend wird mir ein Film gezeigt, der das Produkt näher vorstellt. Sollte man unbedingt mal ausprobieren, insbesondere, weil es am Ende des Films einen Gutschein für ein Getränk an der Bar gibt.